Hotel Three Storks
+420 257 210 779
DE DE MENU
AVE Hotels facebookinstagramtripadvisoryelpgoogle+foursquareTwitter
Bestellung / Zimmer Suchen   →
Bestellung
Eincheckdatum  
Abreisedatum  
Erwachsene
Kinder / Kleinkinder   
Kode für Sonderangebot / Spezialtarif (optional)
Stornieren
pokoj
vyhled
pokoj 2
recepce

Hotel Three Storks

Das luxuriöse 5-Sterne-Boutique-Hotel Three Storks (Zu Drei Störchen) ist in der ruhigen Umgebung des Stadtviertels Mala Strana (Kleinseite) unter der majestätischen Prager Burg, in der Nähe von touristisch attraktiven und vielbesuchten Denkmälern und renommierten Restaurants in Prag situiert.

Es bietet ein außergewöhnliches und originelles Milieu an, das durch das architektonische Studio AI DESIGN in Zusammenarbeit mit dem Atelier Eva Jiřičná Architects in London entworfen wurde und das in die Räumlichkeiten des historischen Hauses Zu Drei Störchen empfindsam eingesetzt ist und eine perfekte Harmonie des erhalten gebliebenen Renaissanceinterieurs mit dem modernsten Design bildet.

Free WI-FI

SONDERANGEBOT

Bis zu 10 % Rabatt bei rechtzeitiger Reservierung ONLINE (32 und mehr Tage vor der Ankunft)

onderangebot -10 % auf jede Reservierung über FACEBOOK

Wo finden Sie uns?

Kontakt

Adresse:

Valdštejnské náměstí 20/8
Prague 1, 118 00
GPS: 5050°5'21.96"N; 14°24'20.45"E

Rezeption:

Tel: +420-257 210 779
Mobil:+420-724 177 334
Fax:+420-257 212 967
E-mail: storks@avehotels.cz
Skype: threestorks.avehotels

Der Weg zu uns ?Der Weg zu uns ?

Stadtische Massenverkehrsmittel:

U-Bahn: station Malostranská, Linien A
Straßenbahn: stop Malostranske namesti, Linien no. 12, 20, 22, 23, 57

mit dem Auto:

SONDERANGEBOT

Bis zu 10 % Rabatt bei rechtzeitiger Reservierung ONLINE (32 und mehr Tage vor der Ankunft)

onderangebot -10 % auf jede Reservierung über FACEBOOK

Die Geschichte des Hotels und dessen Umgebung

Die ersten Erwähnungen über die Geschichte des eigentlichen Hauses, das auch Altmannhaus oder Haus Zu den Heiligen Drei Königen genannt wird, fallen ins 14. Jahrhundert, wo sich auf diesem Ort die erste, durch den Augustinischen Orden gegründete St.-Thomas-Klosterbierbrauerei befand.

Bis heute blieb aus diesem Zeitraum nur der große gotische Keller erhalten. In der ersten Hälfte des 17. Jahrhunderts wurde das Haus im Renaissancestil umgebaut, und in dieser Zeit entstanden auch die Benennung des Hauses Zu Drei Störchen und das Hauszeichen mit dem Relief von drei Störchen.

Das aktuelle Aussehen der Hausfassade stammt aus den klassizistischen Umbauten in den Jahren 1794 und 1820, wo die Verbindung mit drei Nachbargebäuden die bestehende Form des ganzen Hauses entstehen ließ. Aus dieser Zeit blieben die Fassade mit dem Hauszeichen mit der Steintafel und das Hausportal erhalten.

In den dreißiger Jahren des vorigen Jahrhunderts beginnt in diesem Haus die Geschichte des berühmten, nach dem namhaften böhmischen Geschlecht benannten und von einer ganzen Reihe von bekannten Persönlichkeiten besuchten Restaurants Valdštejnská vinárna (Waldstein-Weinstube) abzulaufen.

Die Bedeutung der Benennung des Hauses Zu Drei Störchen hat ihren tieferen Sinn. Der Storch pflegte Träger von guten Nachrichten und des glücklichen Zuhauses zu sein. Wir glauben fest, dass der Besuch dieses Hauses die Bedeutung der lateinischen Weisheit, die ursprünglich unter dem Hauszeichen angebracht war, „Frustra mundus invidet, quando Deus providet“ – „Fehl beneidet die Welt, wenn der Gott sich kümmert“, füllen wird.

Das Hotel Zu Drei Störchen befindet sich gleich wie das Waldstein-Palais auf dem Valdštejnské náměstí (Waldstein -Platz).

Valdštejnský palác (Waldstein-Palais)

Der repräsentativste Raum des Palais, das mit seiner Nordfassade zu der Prager Burg orientiert ist, ist der Hauptsaal. Historische Räumlichkeiten des Palais sind an Wochenenden kostenlos für die Öffentlichkeit zugänglich. Neben dem Hauptsaal befinden sich hier ehemalige Repräsentationssalons Waldsteins – der Rittersaal, das Vorzimmer, der Audienzsaal. Im gegenüberliegenden Flügel des Waldstein-Palais sind dann parallel mit dem Hauptsaal zwei Gänge platziert: der Mythologische Gand und ein Geschoss höher der Astrologische Gang mit reicher Fresken- und Stuckdekoration. Früher war es möglich, aus dem Mythologischen Gang ins Erdgeschoss mit einem großen Pferdestall für fast 40 Pferde niederzugehen. Das Interessante der ehemaligen Ställe ist, dass jedes Pferd über der Bindung sein Porträt hatte. Heute befindet sich in diesen Räumlichkeiten der Verfahrenssaal.

Albrecht von Waldstein ließ den Palastkomplex im Jahre 1623 auf der Stelle des ehemaligen Trčkovský-Palais und von weiteren 26 Häusern, drei großen Gärten und einer Ziegelbrennerei erbauen. Am Bau nahmen bedeutende italienische Architekten, Baumeister und Künstler teil. Das Palais wurde im Jahre 1648 zum Opfer der Plünderei des schwedischen Heers, und sämtliche Wertsachen einschließlich der Bronzestatuen des ehemaligen kaiserlichen Bildhauers von Rudolf II. Adrian de Vries wurden als Kriegsbeute weggeführt.

Das Palais war bis 1945 im Besitz von Nachfahren Waldsteins. Danach ging es ins Eigentum des Staats über, der daraus den Sitz von Staatsinstitutionen machte. Seit dem Jahr 1996 residiert hier die obere Parlamentskammer, der Senat des Parlaments der ČR. Für die Qualität der umfangreichen Rekonstruktion, die im Jahre 2003 fertig gestellt wurde, erwarb das Waldstein-Palais die Würdigung Europa Nostra.

Valdštejnská zahrada (Waldstein-Garten)

Eines der größten Lockmittel für die meisten Besucher des Waldstein-Palais stellt der Garten mit der Sala terrena dar. Die Sala terrena ist ein offenes Bauwerk mit drei massiven Pfeilern, dessen monumentale Höhe in seiner Entstehungszeit keine Parallele hatte. Interessant ist die Tropfsteinwand mit einer Voliere, wo zwei Paare von Uhus leben. Am anderen Ende des Gartens befindet sich das große Gebäude der Reitschule, vor dem Waldstein ein Wasserbecken mit der Statue von Herkules erbauen ließ.

Aus einigen Hotelzimmern gibt es einen wunderschönen Ausblick auf die Prager Burg, die das bedeutendste kulturelle und historische Denkmal nicht nur Prags, sondern der ganzen Tschechischen Republik ist. Wir finden hier viele Denkmäler, die Zeugen der Geschichte der böhmischen Staatlichkeit sind. Unter die bekanntesten gehören der St.-Veits-Dom, der Alte Königspalast, die St.-Georgs-Basilika, das Goldene Gässchen, das Sommerschlösschen der Königin Anna und weitere. Der Bau der Prager Burg wurde Ende des neunten Jahrhunderts durch den Fürsten Bořivoj aus dem Geschlecht der Přemysliden in Angriff genommen.

Nicht weit vom Hotel befindet sich auch der Platz Malostranské náměstí (Kleinseitner Ring) mit der St.-Nikolaus-Kirche – einem bedeutenden Barockbauwerk mit der Kuppel und dem Glockenturm und mit einer reichen Innenverzierung. Bei seinem Besuch spielte hier W. A. Mozart auf der Orgel.

Gärten

In dichter Nähe des Waldstein-Platzes können die Palastgärten unter der Prager Burg besucht werden – der Garten Kolowratská, der Große und Kleine Garten Pálffy, der Ledeburg- und der Kleine Fürstenberg-Garten. Die bisher wiedergeöffneten Gärten unter der Prager Burg gewähren der Öffentlichkeit eine Oase der Ruhe und Würde. Sie werden jedoch für verschiedene Kultur- und Gesellschaftsveranstaltungen wie Konzerte, Gartenfeiern, Modeschauen und andere Aktionen ausgenutzt. Die Galerie des Ledeburg-Palais wird als Galerie für Ausstellungen von künstlerischen Werken ausgenutzt.

AVE Hotels facebookinstagramtripadvisoryelpgoogle+foursquareTwitter
©Provozovatel: AVE a.s. zapsaná v obchodním rejstříku vedeném u Městského soudu v Praze, oddíl B, vložka 68 Pod Barvířkou 6/747, 150 00, Prague 5, IČO: 00505641, VAT: CZ00505641